Gradient
20200903_124648.jpg
Logo Surfstylefever 2 Finnen und Welle

Für was brauche ich ein Balance Board?

Balance Boards gibt es schon sehr lange und in verschiedensten Ausführungen. Es ist momentan zu Recht wieder voll im Trend und dies nicht nur bei Surfern und Kitesurfern, denn ein Balance Board ist eines der vielseitigsten Fitness Geräte auf dem Markt und somit für jeden Sportler geeignet. Im Alltag, Sport, Physio und auch präventiv um sich vor Verletzungen zu schützen, sollte ein Balance Board in jedem Trainingsplan vorkommen.

Durch die richtigen Übungen kannst du gerade in der jetzigen Situation dein Training zuhause optimal fördern - Spaßfaktor garantiert.

Auch um dein Workout zu ergänzen ist ein Balance Board bestens geeignet.

Dadurch intensivierst du das Training merklich - GARANTIERT.

Gradient

Reaktionsfähigkeit, Motorik, Gleichgewichtssinn, intermuskuläre Koordination, Rumpf- ,Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur werden damit trainiert.

Nicht zu unterschätzen: das Training mit dem Balance Board aktiviert und trainiert ebenfalls die Tiefen- und Haltemuskulatur.

Was genau ist die Tiefenmuskulatur?

Ein kleines Beispiel aus dem Alltag, wo du sie sehr oft benötigst: Du stehst z.B. in einer Straßenbahn oder im Bus. Welchen Muskel benötigst du ohne dich irgendwo festzuhalten? Genau, die Tiefenmuskulatur gleicht Bewegungen z.B. in einer Kurve aus und stabilisiert deinen Stand. Wie oft läufst du unachtsam oder über unebene Untergründe? Täglich bist du in jeglichen Alltagssituationen ausgesetzt, bei welchen deine Tiefenmuskulatur benötigt wird. Wenn sie gut trainiert ist kannst du durch diese Muskulatur Verletzungen optimal vorbeugen. Einfaches umknicken, kann durch eine gute Tiefenmuskulatur leicht ausgeglichen werden.

Logo Surfstylefever.png 2 Finnen

Was wird trainiert?

IMG_4286_edited.jpg
Logo Surfstylefever.png 2 Finnen

Wie wird trainiert?

Durch die Korkrolle auf der Unterseite kippt das Balance Board zur Seite wodurch deine Muskulatur ständig arbeiten muss, um das auftretende Ungleichgewicht auszugleichen. Auf diesen Ausgleichsbewegungen basieren auf dem propriozeptives Training, dem Training auf instabilen Untergründen. Die Übungen mit dem Balance Board sind sehr flexibel aufgebaut von leicht bis Profi, dabei machst du gerade am Anfang schnell Fortschritte und dein Ehrgeiz nach mehr ist geweckt. Es entsteht ein spielerisches Element , so dass das Training auch noch Spaß macht für Groß und Klein.

Speziell das Sprunggelenk und Kniegelenk profitieren von den Übungen. Viele Physiotherapeuten schwören auf das Training mit dem Board um die Muskulatur nach Sprunggelenks oder Knieverletzungen wieder optimal aufzubauen und um Verletzungen vorzubeugen.

IMG_4556.JPG
Logo Surfstylefever.png 2 Finnen

Wo wird trainiert?

Du kannst nahezu überall dein Balance Board Training durchführen wo es eine ebene Flächen gibt.

Das macht dein Training auch so flexibel. Das Board ist handlich und schnell verstaut und benötigt keine große Vorbereitung.